Ratgeber

Ratgeber

Ratgeber

Die Toptipps für billiges Fliegen

Mit kleinem Budget zum Urlaubsziel? Das Lifestylemagazin drive&style zeigt, wie es geht. Denn das Verbraucherportal flightright hat de besten Ratschläge für günstige Flugbuchungen erarbeitet.

Die besten fünf Tipps finden Sie hier:

Ratgeber

Die günstigsten Skigebiete im Osten

In einer Reportage hat das Reisemagazin drive&style die schönsten und günstigsten Ski-Reiseziele für die ganze Familie recherchiert.

Eine Übersicht finden Sie hier:

 

Einreisebestimmungen Thailand



Im Prinzip kann man diese Informationen auch auf der Webseite der Thailändischen Botschaft nachlesen aber da die meisten von Euch lieber im Rest des Internets nachsehen, bitte:

Personen aus 41 Ländern, die diplomatische Beziehungen mit Thailand haben, dürfen ohne Visa nach Thailand einreisen und erhalten bei der Einreise automatisch einen Einreisestempel, der zum Aufenthalt von 30 Tagen berechtigt. Zu diesen 41 Ländern gehört natürlich auch Deutschland, Östereich und die Schweiz. Diese 30 Tage sind ideal für den normalen Urlauber, der für meistens zwei bis drei Wochen nach Thailand reist.


Seit Dezember 2008 erhalten jedoch Ausländer die auf dem Landweg einreisen nur noch eine Aufenthaltserlaubnis von 15 Tagen.

Diese 30 oder 15 Tage Einreisen kann man nach den neusten Bestimmungen wieder beliebig oft wiederholen und sich so mit ständigen Aus und Einreisen wieder über eine unbestimmte Zeit in Thailand aufhalten.

Eine Arbeitsaufnahme, Autokauf oder Kontoeröffnung sind mit diesem "Einreisestempel" nicht möglich. Dieser Einreisestempel wird oft fälschlicherweise auch als VOA = Visa On Arrival bezeichnet, das ist aber etwas ganz anderes und für uns Europäer nicht relevant.


Alle die sich über längere Zeit in Thailand aufhalten wollen, sollten vor der Einreise ein Visum für Thailand beantragen, entweder ein Touristenvisum mit bis zu 180 Tagen Gültigkeit oder ein Non Immigrant Visum der Klassen "O" oder "B" mit einer Gültigkeit von bis zu einem Jahr. Die verschiedenen Visatypen und wer was braucht, ist hier unter Visum für Thailand näher beschrieben.


Wichtig und für viele Leute verwirrend ist dabei der Unterschied zwischen der Visum Gültigkeit und der Länge der erlaubten Einreise:


Auch wenn das Visum eine Gültigkeit von 180 Tagen oder einem Jahr hat, heißt das nicht, daß man auch so lange im Land bleiben darf. Für die Dauer der Einreise ist allein der Einreisestempel entscheident, der einem von dem Grenzbeamten in den Pass gestempelt wird und das sind bei einem 180 Tage Touristenvisa 60 Tage und bei einem Non Immigrant Visum 90 Tage. Nach Ablauf dieser 60 oder 90 Tage muß man dann eine Ausreise (Visarun) machen und erhält bei der Einreise einen neuen Stempel mit 60 oder 90 Tagen.

Das kann man dann so lange machen, wie das Visum Einreisen erlaubt und das Visum gültig ist. Pfiffigerweise macht man bei einem Non Immigrant Visum mit beliebig vielen Einreisen (Multiple Entry) die letzte Einreise kurz vor Ablauf der Visagültigkeit und gewinnt damit nochmal 90 Tage. Bei dem Touristenvisum macht man analog dazu die letzte Einreise kurz vor Ablauf der 180 Tage um weitere 60 Tage zu gewinnen.



Touristenvisum für Thailand:

Touristenvisas gibt es mit Gültigkeiten von 60 Tagen mit nur einer Einreise, bis hin zu 180 Tagen Gültigkeit mit bis zu drei Einreisen, wobei man bei jeder Einreise immer 60 Tage Aufenthaltserlaubnis in den Pass gestempelt bekommt.

Jedes Touristenvisum kann einmal in Thailand für ca. 1900,- Baht um 30 Tage verlängert werden.

Touristenvisums mit mehreren Einreisen gibt es für uns Ausländer nur im jeweiligen Heimatland. Die Nachbarländer von Thailand stellen, wenn überhaupt, nur einfache Visas mit nur einer Einreise aus. Mehr dazu unter Thailand mit Touristenvisum.



Non Immigrant Visum

Alle Ausländer, die länger als ein normaler Urlaub in Thailand bleiben möchten, benötigen dazu ein Non Immigrant Visum. Selbst mit einem einfachen Non Immigrant Visum, erhält man bei der Einreise in Thailand schon eine Aufenthaltserlaubnis von 90 Tagen.

Mit einer Visumsgültigkeit von bis zu einem Jahr und mit multiplen Einreisen (die man zusammen mit dem Visum vorher schon beantragen muß), kann man sich so über einen längeren Zeitraum in Thailand aufhalten, indem man alle 90 Tage eine Aus- und Wiedereinreise am nächst gelegenen Grenzpunkt macht.



Für verschiedene Personenkreise und Bedürfnisse, ist das Non Immigrant Visum in verschiedene Klassen oder Kategorien aufgeteilt:

Non Immigrant "B" Visum für alle die in Thailand ein Geschäft betreiben oder einer Arbeit nachgehen (bis zu 1 Jahr Gültigkeit & mit multiplen Einreisen)

Non Immigrant "ED" Visum für Schüler und Studenten, die in Thailand eine Schule oder diverse Lehrgänge besuchen möchten. Wird in der Regel über die jeweilige Schule beantragt und berechtigt unter gewissen Voraussetzungen zu einem Aufenthalt von bis zu einem Jahr ohne das Land verlassen zu müssen. Das Visum muß aber trotzdem alle 3 Monate in Thailand verlängert werden. Näheres dazu unter Thailand mit ED Visum!

Einige weitere Kategorien wie "M" für Medien (Filmproduzenten & Journalisten) oder "F" für offizielle Besucher sind für den "normal sterblichen" Thailandbesucher eher von geringer Bedeutung.

Non Immigrant "O" Visum für alle sonstigen Belange, also für alle Personen, die aus sonstigen Gründen für längere Zeit in Thailand leben wollen, insbesondere Rentner und mit einer Thai Verheiratete. Das Non Immigrant O Visum ist dazu aber nochmal in verschiedene Unterkategorien aufgeteilt:

O - S (Single Entry) nur 1 Einreise = 90 Tage Aufenthalt

O - M (Multiple Entry) Gültigkeit 1 Jahr mit multiplen Einreisen, wobei jede Einreise immer nur für einen Aufenthalt von 90 Tagen berechtigt. Um tatsächlich für mind. 1 Jahr in Thailand zu bleiben muß man also alle 90 Tage eine Aus- und Wiedereinreise machen. Mehr dazu unter Thailand mit Non Immigrant Visum. Dieses Visum kann auch in Thailand unter bestimmten Voraussetzungen für einen Aufenthalt von bis zu 1 Jahr verlängert werden. Siehe auch: Verlängerung des Non Immigrant Visums.

O - A Berechtigt zum Aufenthalt in Thailand von 1 Jahr am Stück, ohne Ausreisen machen zu müssen. Mehr dazu und die Voraussetzungen, siehe unter Jahresvisum für Thailand. Zur Zeit nur über die Botschaft in Berlin zu erhalten.

Achtung Meldepflicht für Ausländer:

Ausländer, die mit einem Non Immigrant Visa einreisen und privat wohnen sind innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise bei der Immigration meldepflichtig. Diese "Meldung" wiederholt sich nach jeder Einreise und muß normalerweise vom Vermieter oder bei Touristen vom Hotel/Resort erledigt werden.

Da der Vermieter eines Hauses aber unter Umständen nicht mitbekommt wann ich aus meinem Deutschlandurlaub oder sonst woher Einreise, muß der Ausländer hier manchmal selbst die Initiative ergreifen und sich beim Vermieter bzw. Immigration melden. Siehe entsprechende Seite der Immigration!


90 Tage Meldepflicht: Ausländer, die über 90 Tage im Land bleiben, müssen sich ebenfalls bei der Immigration melden. Diese Regel gilt aber wirklich nur für Ausländer die eine längere Aufenthaltsgenemigung haben, da man mit einem normalen Visa ja vor Ablauf der 90 Tage ausreist. Die Tageszählung beginnt mit der Einreise wieder bei Null. Dazu wieder die Seite der Immigration

Residence Permit (Dauervisum) kann beantragt werden von Personen, die sich auf Basis o. a. Jahresvisum bereits 3 Jahre ununterbrochen in Thailand aufhalten. Diese Residence Permit wird jedoch auf Quoten Basis (100/Jahr/Land) ausgegeben und ist sehr teuer. (ca. 191400,- Baht für Rentner oder 95700,- Baht für Thai Verheiratete). Allein die Beantragung kostet schon mal 7600,- Baht und wird nur über die Immigration in Bangkok durchgeführt.

Für eine noch genauere Auflistung aller Visas und Preise ist hier die entsprechende Seite der Royal Thai Embassy in Deutschland verlinkt




Seit einiger Zeit gibt es jetzt tatsächlich ein richtiges Jahresvisum für Thailand, das man bereits vor der Einreise in Thailand bei der Botschaft beantragen kann.

Zur Zeit gibt es dieses Jahresvisum allerdings nur bei der thailändischen Botschaft in Berlin direkt, wohl aber nicht bei den Konsulaten.

Es handelt sich dabei um ein Non Immigrant "O - A" Visum, wobei das "A" wohl für anual= jährlich steht. Die Voraussetzungen sind in etwa die gleichen, wie für die bereits bekannte Verlängerung auf 1 Jahr, des alten NI Visums:

3 vollständig ausgefüllte Visa-Anträge

Reisepass im Original (muss noch mindestens 18 Monate gültig sein)

Kopie des Reisepasses

3 Passbilder

Kopie des Rentenbescheids mit mtl. Betrag von mind.1200,- Euro

falls dieser Betrag nicht erfüllt wird, sind weitere Vermögensnachweise von mind. 16.000,- Euro erforderlich

Gesundheitszeugnis vom Hausarzt

Kopie des polizeilichen Führungszeugnisses (gibt's beim Bürgeramt)

Lebenslauf (in englischer Sprache)

der Antragsteller muss mind. 50 Jahre alt sein

130 € Visagebühr



Wichtige Informationen zum Jahresvisum für Thailand:

Wer mit einem Jahresvisum in Thailand lebt und vorübergehend ausreisen will oder muß, braucht eine Re Entry Permit. Diese kann mit multiplen Einreisen vor der Ausreise bei der Immigration beantragt werden.

Die Kosten für eine Re Entry Permit belaufen sich auf 1000,- Baht für eine einfache Einreise oder 3800,- Baht für multiple Einreisen.

Wer ohne diese Re Entry Permit ausreist, verliert automatisch sein Jahresvisum und bekommt bei der nächsten Einreise wieder nur die üblichen 30 Tage in den Pass gestempelt.

Ausländer die sich länger als 90 Tage am Stück in Thailand aufhalten, müssen sich trotzdem alle 90 Tage bei der Immigration melden. (Hier die entsprechende Seite bei der Immigration)http://www.immigration.go.th/nov2004/en/base.php?page=90days